21. Mai 2015

Nightprinting

Es ist mehr als ein halbes Jahr her, dass ich hier etwas Handgemachtes gezeigt habe. Nun war der Leidensdruck zu groß, der "Pixelkater" zu schwer und so habe ich an einem Samstagabend hingesetzt und (ganz ohne digitale Hilfsmittel) gedruckt. Die weiße Tagesdecke liegt hier schon länger und war mir dann doch zu weiß, Textilfarbe gabs noch im Fundus und die Stempel waren schnell gefunden: Radiergummis, eine Garnrolle, zwei große Holzperlen und ein Bleistift. Als Stempelkissen diente ein Haushaltsschwamm und der Druck konnte beginnen! Dass es eine Weile braucht, bis man 2,60 x 2,60 m bedruckt hat, habe ich schnell gemerkt, und so musste auch der Sonntagabend dran glauben. Und dies ist das Ergebnis:

Die Muster ergeben sich aus den einfachen Formen, Kreis, Punkt, Raute, Dreieck, Rechteck und Kreuz. Ohne Perfektionismus und Pixelgenauigkeit, die meine Arbeit sonst begleiten. Spontan und Meditativ. Dazu Wein, Musik und die Freude an der analogen Arbeit. Sollte ich wiederholen ...


Kommentare:

  1. Wow, sieht toll aus, liebe Wiebke! Liebe Grüße, Nora

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe die Decke schon auf Instagram bewundert - sie ist wirklich so wahnsinnig schön geworden! Liebe Grüße, Carolin

    AntwortenLöschen
  3. Die ist so schön! Meditatives Arbeiten ist doch das Beste.

    AntwortenLöschen
  4. Großartig! Deine Nachtaktion hat sich wirklich gelohnt, wie hast du das Muster nur so gleichmäßig hinbekommen? Bei mir wird's immer ein bisschen (sehr) schief ;) liebe Grüße, Ulli

    AntwortenLöschen
  5. Ein toller Effekt und ein einmaliges Ergebnis!

    Herzliche Grüße,
    Mond

    AntwortenLöschen
  6. einfach wunderbar und auf großen bildern nochmal so schön!
    liebe grüße, mano

    AntwortenLöschen
  7. Große Fleißarbeit und sehr schön!

    AntwortenLöschen
  8. so schön geworden. mit so einfachen mitteln.
    klasse, liebe wiebke.

    AntwortenLöschen
  9. wow!wie fleißig und sooo ordentlich! ist toll geworden und die formen sind ganz wunderbar. habe heute auch an dich gedacht beim spazieren gehen, denn es war deine alte heimat und da frag ich mich immer, wann du mal wieder kommst....gruß zu dir...

    AntwortenLöschen
  10. Wooow was für ein Meisterwerk.Dickes Kompliment!
    Es ist sehr schön geworden.
    Nicht zu letzt weil alles so gleichmaessig gearbeitet ist.
    Herzlich Conny

    AntwortenLöschen