30. Januar 2014

Tauschbrett mit Geschichte

Als ich Steph fragte, wann es wieder ein "Hausbrett" in ihrem Laden geben würde, ist sie in ihren Werkstatt-Keller gegangen, um im Holzfundus nachzusehen und eines für mich zu fertigen. So ist dieses Tauschgeschäft entstanden. Kissen gegen Haus und damit bin ich glückliche Besitzerin dieses Schneidebretts geworden! Es ist aus ca. 100 Jahre altem Eichenholz hergestellt, welches früher mal die Bohle einer Kegelbahn war. Spuren davon sind noch zu sehen und erinnern an das bewegte Vorleben. Vielen Dank, liebe Steph!


Kommentare:

  1. Oh man, ich liebe ja solch dicke Schneidbretter. Jagen kann man mich mit den Plastikdingern.
    Aber deines gefällt mir gut. Es ist so schön dick.

    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Ein schöner Tausch! Für beide Seiten!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Toller Tausch! Ich habe auch so ein Hausbrett von der lieben Steph und liiiiiiiiebe es!!! Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Ein Brett mit einer Geschichte. Keine Kugeln mehr die da rollen sollen - Ich liebe diese Zeitspuren. Guten Donnerstaggruß zu Dir Iris

    AntwortenLöschen
  5. Was für eine Baugeschichte! Ich will auch Hausbesitzerin werden! Lg, éva

    AntwortenLöschen
  6. wie schön. das brett. der tausch. die tatsache.

    AntwortenLöschen
  7. ich will auch eine hauseigene kegelbahn!

    AntwortenLöschen
  8. Ein tolles Brett! Für Bretter habe ich auch eine echte Schwäche, daher waren sie auch schon mal bei mir als Helden des Alltags vertreten. LG Rebekka

    AntwortenLöschen
  9. So wie Du es fotografiert hast, sieht es noch schöner aus als in "echt" :-)! Ich freue mich, dass es bei Dir ist!

    Herzlichst in den Samstag,
    Steph

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. da muss ich widersprechen, genau so schön sieht es aus! DANKE!

      Löschen