1. November 2012

Ablenkung

Robert De Niro and Martin Scorsese 

Genau das richtige für mich und weit weit weg vom Alltag: awesome people hanging out together
Konnte mich gar nicht für ein Bild entscheiden, dieses ist es dann geworden: Robert De Niro und Martin Scorsese
.

Kommentare:

  1. Suuuuper!!!! Ich mag diese alten s/w Fotos super gerne! Liebe Grüße und genieß die Ablenkung!!!

    AntwortenLöschen
  2. Oh Gott sind das geile Bilder! Ich bin gerade ganz entzückt! Willste nicht noch mehr zeigen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Würde ich ja, wenn ich mich entscheiden könnte! Am liebsten wäre mir jetzt ein Zeitreise, back to the sixties. Früher war alles besser (sag ich jetzt einfach mal). schöne grüße

      Löschen
  3. bin auch gleich spazieren gegangen zwischen den fotos...und bin genauso fasziniert (obwohl ich im augenblick eigentlich gar keine zeit dazu habe -ablenkungsmanöver von dir!?;)
    mein liebling bisher: Carl Sandburg and Marilyn Monroe
    liebst birgit, die für deine worte heute bei zickimicki dankt

    AntwortenLöschen
  4. Sehr cool die Zwei. Und wie jung, wie jung ...
    Ich habe ein Lieblingsbild in s/w von Steve McQueen - mensch war das ein schöner Mann (wie ich finde ..).

    Seufz,
    Steph

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jung und so verdammt gut aussehend, oder?

      Löschen
  5. Tolle Seite und ein tolles Bild hast du da rausgesucht.
    Liebe Grüsse
    Chrissi

    AntwortenLöschen
  6. Also ich bin heute für Orson Welles and Laurel & Hardy.
    Ein bißchen wie Gala für Omas, passend zu Allerheiligen... :-)

    LG, Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, schöner Vergleich, Deine Wahl ist auch nicht schlecht! Schöne Grüße

      Löschen
    2. Es gibt da ja diesen - oft abgenudelten - Ausspruch von Voltaire "Ich habe beschlossen glücklich zu sein, weil es besser für die Gesundheit ist." Nach meinen Erfahrungen trifft er 100%ig zu. Unglücklich sein macht krank. Menschen in sein Umfeld zu holen, die einem nicht gut tun macht krank, weil... siehe erster Satz. Etwas zu arbeiten das einen überfordert oder widerstrebt macht krank, weil...
      Und das Gegenteil? Ist oftmals nicht leicht, weil es Entscheidungen erfordert, die Konsequenzen haben und weil Veränderungen auch Angst machen. Haben wir bisher alle Herausforderungen gemeistert? Eben. Daran zu glauben fällt oftmals nicht so leicht, wenn es grade ziemlich finster aussieht. Bei mir stehen auch einige dieser Entscheidungen an, ein paar hab ich schon getroffen. Und jeden Tag muss man sich manchmal neu entscheiden. Vielleicht wird es irgendwann leichter, wenn man merkt.... es ist gut für die Gesundheit. :-)

      Herzlich, Katja

      Löschen
    3. Liebe Katja, vielen Dank! Das hilft und ist auch ein wirklich gutes Argument gegen die Angst vor Veränderung und der Konsequenz von Entscheidungen. Liebe Grüße

      Löschen
  7. ein wahnsinnsfoto! dass die beiden mal so jung waren... ;-)!
    liebe grüße von mano

    AntwortenLöschen
  8. super bild! ich liebe diese fotos! liebe grüße, éva

    AntwortenLöschen
  9. gefällt mir so sehr - was für tolle bilder und du hast dich fürs richtige entschieden ... ja, zurück in die sechziger, ich komme mit ...

    AntwortenLöschen
  10. Freut mich, dass es euch auch so schön abgelenkt hat! Liebe Grüße, Wiebke

    AntwortenLöschen
  11. ... schade, dass sich schwarzwälder so schwer verschicken lässt ... ich hätte dir gerne eine gebacken (kenn ich doch den wunsch nur zu gut, dass man auch mal etwas gemacht bekommt, auch wenn man gerne selber schafft ... :). herzlichst, k

    AntwortenLöschen