20. Februar 2013

Pause mit Wildleder II

Hier folgt nun der zweite Teil des Wildleder-Recyclings: der Kissenbezug! Bevor ich ihn zusammengenäht habe, bekam er noch eine Verzierung: aus einem Radiergummi habe ich einen Stempel geschnitzt und mit Textilfarbe eine Borte aufgedruckt.

Das alte Lederhemd war ziemlich groß und so werden wohl noch mehr Wildleder-Produkte folgen.
Hier gehts zum 1. Teil ->

Kommentare:

  1. deine wildleder kreationen gefallen mir
    allerdings hat mir auch das wildlederhemd gefallen :)
    ___
    ti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. vor ein paar jahren habe ich für sehr wenig geld kleidungsstücke ersteigert, die wohl auch aufgrund ihrer größe und unförmigkeit nie getragen wurden. davon verarbeite ich mal wieder etwas.
      würde es mir passen, wäre es bestimmt ein lieblingshemd!
      liebe grüße, wiebke

      Löschen
  2. Das ist ja wunderschön geworden!!! Toll mit dem dezenten Druck!!! Ich hab bald Geburtstag! ;-) Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. OMG, wie schön! Als ich Teil 1 las, dachte ich, dass ein Wildlederkissen bestimmt toll aussehen (und gaaaaaanz toll in unser WZ passen ;) ) würde. Das muss Gedankenübertragung gewesen sein. Ich bin begeistert.

    Ganz liebe Grüße

    Rebekka

    AntwortenLöschen
  4. Das Muster ist schön dezent, gefällt mir gut. Hach, was man alles mit Stempeln machen kann...:)
    Lieber Gruß
    Maggie

    AntwortenLöschen
  5. ganz, ganz toll! auch der druck ist dir super gelungen!
    liebe grüße, mano

    AntwortenLöschen
  6. Toll gemacht! Und bestimmt fühlt es sich gut an! LG

    AntwortenLöschen
  7. Oh liebe Wiebke,
    das Kissen gefällt mir sehr.
    Sehr sehr!

    Hab noch eine gute Woche.
    Liebe Grüße
    Marie

    AntwortenLöschen
  8. Ich habe auch schon ein Kissen aus einer Wildlederjacke genäht, aber das mit dem Druck ist eine super Idee. Ich glaube, ich muss mal in der Stoffkiste wühlen... ;)
    LG Barbara

    AntwortenLöschen
  9. oh, das ist ja noch vielviel schöner, als das erste! der druck gefällt mir sehr - hast du das neulich bei brooklyn to west gesehen? sie hat so einen ganzen sessel bedruckt. wunderschön! lg!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke für den hinweis, habs mir gerade angesehen, das ist wirklich wunderschön!

      Löschen
  10. das kissen sieht wunderbar aus und muss sehr angenehm griffig sein. ein klein bisschen erinnerts mich an indianer - wildleder und musterbordüre...folklore;)
    sei ganz herzlich gegrüßt von birgit

    AntwortenLöschen
  11. Schlicht und edel, schön. Was wohl aus dem Rest wird...

    Liebe Grüße,
    Mond

    AntwortenLöschen
  12. Toll geworden! Die Radiergummi-Stempel-Idee ist ja mal klasse. LG!

    AntwortenLöschen
  13. Toll! Beide Kissen gefallen mir sehr gut!

    AntwortenLöschen
  14. Schön! Für das nächste Projekt schlage ich eine Clutch vor :-)

    AntwortenLöschen
  15. toll!!! da kommt die kleine Apanatschi in mir hoch :-))) *feder in die haare steck und um das imaginäre lagerfeuer tanz* lg

    AntwortenLöschen
  16. echter indianer romantik in sehr cooler optik. gefällt mir sehr. liebe grüße, éva

    AntwortenLöschen
  17. Wenn ich das sehe, was Du hier so zauberst wird mir wieder bewusst, WIE links meine Hände doch sind :-)! Ein ganz tolles Kissen!!!!!!

    Liebste Grüße zu Dir,
    Steph

    AntwortenLöschen
  18. Ein ganz, ganz schönes Kissen und total DU! Du solltest mal andenken, aus deinem Kartenladen einen "Kartenladen & so" zu machen :) ...bei den schönen Dingen, die du sonst so fabrizierst! Liebe Grüße, Annie

    AntwortenLöschen
  19. Was für eine geniale Idee!!!
    Das sieht echt aus wie gekauft und wer hat schon so schicke (teure) Wildlederkissenbezüge ;)
    Auf den Radiergummistempel muss man auch erstmal kommen.. lach
    Beim Endergebnis käme kein Mensch auf die Idee, dass das Ganze fast nichts gekostet hat.

    Liebe Grüße
    Dana :)

    AntwortenLöschen